Laden...
Sie sind hier:>Partizipation
Partizipation2019-10-30T10:21:50+00:00

Partizipation

„Kummerkästen“ und Gruppensprecher

Die größtmögliche Selbstbestimmung und Beteiligung der Bewohner und Bewohnerinnen liegen uns in der Heimstatt-Clemens-August sehr am Herzen. Daher ermutigen wir die bei uns lebenden Kinder, Jugendlichen und Erwachsenen, sich mit ihren persönlichen oder die Einrichtung betreffenden Anliegen an uns zu wenden. Dafür stehen ihnen zahlreiche Möglichkeiten zur Verfügung.

Im Kinder- und Jugendbereich gibt es ein dreiköpfiges Team von Vertrauenspersonen, an das sich die Kinder und Jugendlichen jederzeit mit ihren Bedürfnissen wenden können, wenn sie diese lieber außerhalb ihrer Gruppe oder Klasse besprechen wollen. Hierzu können sie einen Brief oder ihr Foto in einen der „Kummerkästen“, die in den Gruppen und in der Schule hängen, werfen und damit ihren Gesprächsbedarf mitteilen. Außerdem gibt es in jeder Wohngruppe einen Gruppensprecher, der in den regelmäßig stattfindenden Bewohnerkonferenzen die Anliegen seiner Mitbewohner und Mitbewohnerinnen sammelt und diese in die halbjährlichen Sitzungen des Kinderparlaments einbringt. Hier treffen sich die Gruppensprecher mit der Einrichtungsleitung, um über Wünsche, Bedürfnisse und Veränderungsvorschläge zu beraten.

Im Erwachsenenbereich der Wohnheime an WfbM gibt es einen gewählten Heimbeirat, der als Ansprechpartner für die Mitbewohnerinnen und Mitbewohner fungiert und deren Anliegen vertritt. Der Heimbeirat setzt sich aus Vertretern der Bewohner und Vertrauenspersonen aus der Mitarbeiterschaft zusammen.

Die Wohnanlage Hof Brickwede hat einen gewählten Elternbeirat, bestehend aus Eltern und gesetzlichen Betreuern, da die Bewohnerinnen und Bewohner ihre Interessen oft nicht selbst vertreten können.

MENÜ